Dr. Roland Gastell

Rechtsanwalt, Fachanwalt für Arbeitsrecht

Fremdsprachen: Englisch


Kontakt

+49 30 513 022 770      roland.gastell@arvantage.de

Download v-card »


Vita

  • Mitglied des Fachanwaltsausschusses für Arbeitsrecht
  • seit 2016: Partner bei ARVANTAGE
  • seit 2009: Empfehlung durch Handelsblatt und Best Lawyers® „Top-Wirtschaftsanwälte in Deutschland – Experten in Arbeitsrecht“
  • 2007-2016: Partner bei BMH BRÄUTIGAM
  • 2001-2007: Rechtsanwalt in der Sozietät Lovells, seit 2006 als Partner
  • seit 2001: Fachanwalt für Arbeitsrecht
  • 1998-2000: Rechtsanwalt bei PwC Deutsche Revision AG und Lehrbeauftragter an der Leuphana Universität Lüneburg
  • 1997: Zulassung als Rechtsanwalt
  • Promotion in Wirtschafts- und Sozialwissenschaften zum Dr. rer. pol. an der Leuphana Universität Lüneburg
  • Referendariat beim Landgericht Kiel
  • Studium der Rechtswissenschaften an der Universität Passau und der Christian-Albrechts-Universität zu Kiel
  • Jahrgang 1967

Veröffentlichungen

  • Hinterbliebene erben Urlaubsanspruch: Arbeitsgerichte folgen dem EuGH, Handelsblatt Rechtsboard, 03.12.2015
  • Treueprämie in Sozialplan ist keine Sozialplanleistung – Kein Ausschluss befristet Beschäftigter, DB-Kommentar, DB 2015, 1050
  • Gericht erschwert Sanierungen: Kündigungsschutz nur für alle Arbeitnehmer, Handelsblatt Rechtsboard, 23.02.2015
  • Betriebsteilübergang – Zwingendes Recht und punktuelle Streitgegenstandstheorie, BB-Kommentar, BB 2014, 2430
  • Erhöhtes Gefährdungspotenzial – Die Gefährdungsbeurteilung, AuA 08/2013, 464
  • Klausel zur pauschalierten Überstundenvergütung, Urteilsanmerkung, BB 2012, 2572
  • „Klarenberg“ ist nicht das Ende, BB-Kommentar, BB 2012, 1802
  • Änderungskündigung zur Versetzung (gemeinsam mit Friederike Hubrich), AuA 04/2012, 212
  • Kein Einsatz von Detektiven zur Vorbereitung eines Schadensersatzes oder gar als Strafe,
    BB-Kommentar, BB 2011, 959
  • Standpunkt: Diskriminierung jüngerer Arbeitnehmer des öffentlichen Dienstes beim Entgelt?,
    BB 2010, 1915
  • Low Performer – Der aktuelle Stand, HR Performance 03/2010, S. 40
  • Kein allgemeiner Unterlassungsanspruch des Betriebsrats bei Versetzung,
    BB-Kommentar, BB 2010, 768
  • Umdeutung einer Kündigung nach Beteiligung des Personalrats, Entscheidungsreport,
    BB 2009, 1648
  • Erst informieren, dann installieren – Einführung von Performance Management-Systemen, Personalwirtschaft 12/2008, S. 28
  • Das Recht auf Beschäftigung, Personalmagazin 12/2008, S. 73
  • Geheime Mitarbeiterkontrolle, NJW 2008, 2945 (gemeinsam mit Dr. M. Dann, Düsseldorf)
  • Wie funktioniert der Mindestlohn?, AuA 08/2008, 471
  • Standpunkt: Änderungen des Bundeselterngeld- und Elternzeitgesetzes, BB 2008, 1897
  • Arbeitszeitflexibilisierung – Arbeit auf Abruf, AuA 04/2008, 200
  • Tarifbindung trotz Tarifausstiegs?, Personalmagazin 04/2008, S. 76
  • Standpunkt: Beendigung von Arbeitsverträgen – Aufhebung oder nachträgliche Befristung?,
    BB 2008, 385
  • Betriebsübergang bei Auftragsneuvergabe?, AuA 12/2007, 758.
  • Rehabilitation statt Entlassung, Personalwirtschaft 12/2007, S. 50
  • Aktuelle Rechtsprechung zum Betriebsübergang, HR Services 05/2007, S. 22
  • Einsatz von Personalberatern – Vertragsgestaltung, AuA Branchenführer Personalberater,
    2007, S. 58
  • Catering: Strategien zu § 613a BGB, Personalmagazin 05/2007, S. 70
  • Arbeitszeitflexibilisierung durch Arbeit auf Abruf, VDI Nachrichten 03/2007, S. 26
  • In- und Outsourcing: Es gelten neue Spielregeln, Personalmagazin 03/2007,
    Praxisratgeber, S. 11
  • Stellenanzeigen durch Dritte – Haftung nach AGG vermeiden, AuA 12/2006, 722
  • Betriebsübergang – Die Gestaltungsspielräume werden enger, AuA 11/2006, 662
  • Ausschlussfrist bei außerordentlicher Kündigung, AuA 08/2006, 494
  • Kein Betriebsübergang bei Eingliederung, AuA 06/2006, 365
  • Fesseln des Flächentarifvertrags, Personalwirtschaft 03/2006, S. 53
  • Richtig formulieren bei der Tarifanlehnung, Personalmagazin 02/2006, S. 38